Die Rückkehr von „King’s Bounty“

kings_bounty1

The Beginning: Anfang der 90er des letzen Jahrtausends wurde ein Spiel namens „King’s Bounty“ veröffentlicht. Es war der Vorgänger einer Serie, die in den letzten Jahren von Ubisoft erfolgreich reaktiviert wurde: Heros of Might & Magic. Was liegt also näher, als sich das Original zu nehmen, die Essenzen des Erfolges zu destillieren und in neuem, also aktuellen Gewand zu präsentieren?

The Return: Nun ist es soweit. Nachdem die russische Variante schon länger erhältlich ist, gibt es seit kurzem die deutsche Version auch bei uns. Ich nutzte die Gelegenheit, die englische Demo am Wochenende anzuspielen und versuchte mir selbst ein Bild zu machen, ob die alte Begeisterung wieder aufleben würde. Anstelle eines – zur damaligen Zeit aktuellen 286er – musste mein Breitband Anschluss die Grösse von 700MB bewältigen, um einen Blick auf die neue Welt zu tun.

Graphisch kommt das Teil sehr schick daher, sehr, sehr bunt und fröhlich. Diese Fröhlichkeit schlägt sich auch in den ersten Quests durch: so entpuppt sich eine zu rettende Jungfrau als ein Dummy, das dem Drachen untergejubelt wurde. Im Gegensatz zu HoMM entfällt der strategische Städtebau vollkommen, dafür darf man sich seinem Hauptcharakter widmen und diesen ausrüsten und ausstatten, verbessern und irgendwann mal verheiraten.

Für mich als HoMM Fan und Spieler des Originals gibt es ein Fazit: Kaufen, spielen und amüsieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s