Ein Autor im Police Department

DVD Cover Stafel 1Die Serie habe ich zuerst im letzten Jahr auf Kabel1 gesehen: Castle – ein Schriftsteller, der als Berater mit der Polizei Fälle löst. Wie auch im „The Mentalist“ basiert der Großteil der Geschichte auf das Spannungsfeld zwischen der weiblichen Führungskraft und dem etwas abgehobenen Zivilisten, der „halt auch dabei sein darf“.

Im Gegensatz zu Patrick Jane ist bei Richard Castle nicht der persönliche Bezug der Einstieg in die Zusammenarbeit, sondern ein Mörder, der die Leichen nach den Romanen des Schriftstellers hinterlässt. Er ist – wenn nicht reich – zumindest wohlhabend und profitiert das eine um das andere mal von seinen Beziehung in die Politik und Gesellschaft von New York. Sie ist die ehrliche Polizistin, die aus rein persönlichen Gründen den Beruf gewählt hat und die Bodenhaftung in der Serie bewahrt. Er kommt immer wieder mit der „Story“, die einfach so nicht passiert sein kann und die beiden weiteren Mitarbeiter der Abteilung hängen bei den fantasievollen Ausführungen an seinen Lippen. Kate Beckett wiederum versucht den Abstand zu wahren und auf einer professionellen Ebene mit ihm zusammen zu arbeiten und nimmt darum so manch von oben verordnete Unbill in Kauf.

Die Anziehung zwischen Richard und Kate ist präsent aber nicht dominant, die Geschichten sind gut aufbereitet und stecken doch immer wieder voller Überraschungen. Die Auflösungen am Ende sind meist von persönlichen Empfindungen geprägt und schließen die einzelnen Folgen rund ab. Der Witz läuft und die Situationskomik verfällt nicht in einen dauerwährenden Splastick sondern wird von den Regieteam und den Autoren gezielt und sparsam eingesetzt.

Persönliches Fazit: „Castle“ kommt meiner Meinung nicht an „The Mentalist“ nicht heran aber erreicht ein sehr gutes Unterhaltungslevel. Der Vergleich ist schon zulässig, da die Hauptelemente doch sehr deckungsgleich sind, die Produktionen aber differenzieren. Aus dem Bauch heraus gesagt, wirkt Castle etwas mehr „old school“ aber dennoch liebenswert. Genau ist dieses Gefühl nicht spezifizierbar, aber vielleicht muss jeder Zuseher/jede Zuseherin das selbst beurteilen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein Autor im Police Department

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s