Kennst du Conans Bruder?

Nun, ich kannte den Guten nicht… nicht als den Film gesehen habe und dann in der Wikipedia stöberte: Es war tatsächlich Robert E. Howard, Schöpfer von Conan den Babaren und Solomon Kane – einen grausamen Soldaten, der seine Seele gegen den Engel des Teufels verteidigt und danach alle Gewalt ablehnt, um doch noch nach seinem Tod nicht die Hölle zu betreten.

So mal die Grundidee, die auch dem Film und dessen Hauptfigur durch die Handlung trägt. Ein klassischer Fantasy Film also? Nun nicht ganz. Einerseits gibt der Handlungsstrang nicht all zu viel her, geschweige denn eine Vielschichtigkeit, die andere Geschichten besitzen, andererseits wurde das zur Verfügung stehende Budget extrem gut genutzt, um eine visuelle Kraft in die Bilder zu legen, die düster aber sehr malerisch inszeniert wird. Da finden sich ein ums andere Mal Szenen, die aus einem Hieronymus Bosch Gemälde stammen könnten und auch das Dunkel besteht aus vielen Schattierungen.

Wie bereits angedeutet, ist die Geschichte selbst sehr stingent und teilweise arg vorhersehbar. Für einen Pulp-Roman vor dem zweiten Weltkrieg wirkt jedoch die Figur des Solomon sehr fortschrittlich – Gewaltverzicht bis zur persönlichen Erniedrigung wurde doch erst mit Ghandi populär. Die Wandlung vom Saulus zum Paulus hätte aber gerne noch ein paar Minuten und tiefere Einsichten vertragen, so wirkt sie plump und abgehackt.

Beeindruckend aber die teils wie gemalt wirkenden Szenen, die düstere Stimmung und die depressive Landschaft, die einen perfekten Rahmen für die traurigen Geschehnisse bildet. Bilder, die in Erinnerung bleiben und Bilder, die den Hollywood Produktionen um nichts nachstehen. Mal sehen, ob da noch was nachkommt, denn an und für sich lässt das eher abrupte Ende Platz genug für thematische Fortsetzungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s