Eine neue Welt

Eine neue Welt entdeckt man nicht jeden Tag, aber gestern geschah es wieder ein mal: Der Weg in die Villa Fantastica öffnete Türen zu Büchern und Menschen.

Ausgangspunkt war die monatliche Rundschau an SciFi und Fantasy Büchern im Standard, die ich regelmäßig lese und mit den Empfehlungen meinen Amazon Wunschzettel anreichere. Auf der Übersichtsseite ist eine Villa angeführt, die sich in Wien befindet. Auf deren Webpräsenz bitten die Betreiber um Unterstützung auch in Form von Buchspenden, was mich wiederrum an einen Stapel an Bücherkartons auf einem Dachboden im Ort meiner Eltern denken liess. Denn bevor diese da ungelesen verstauben, sollen sie doch in Regalen stehen und dem einen oder anderen Lesern eine Freude machen. Sollte ich selbst wieder eines dieser gedruckten Werke in Händen halten wollen, ist ein Besuch der Bibliothek ja kein Problem.

Also mal eine Mail an die eMailadresse geschickt und sofort eine freundliche Antwort erhalten. Nebst einer Einladung, mal vorbei zu kommen. Und dem Gefühl, herzlich willkommen zu sein.

Vor einigen Tagen war es dann soweit, ich stöberte durch Kartons von LCD Monitoren und Umzugsschachteln und räumte mal alles aus, was nicht zum Bereich SciFi und Fantasy gehört. Alles andere wurde gleich wieder eingemottet, die Beschriftungen „Star Wars Bücher“ und „Star Treck“ erleichterten die Suche und landeten ungeschaut im Auto.

Gestern brachen wir dann Richtung Wien auf und ein Handy mit Navi Funktion wies uns den Weg in die Eitelbergergasse. Auch hier ein herzliches Willkommen von Werner und Robert, die uns gleich beim Tragen unterstützen und die Bücherkartons im Souterrain ablegten. Die Führung brachte erstaunliche Einblicke: tausende Werke der fantastischen Literatur lagern in Regalwänden, geordnet, behütet und beschützt. Englische Magazine, Romane und eine riesige Auswahl an deutschsprachigen Werken warten auf ihre Entdeckung im Keller. Die Abteilung der Magazine füllt einen extra Raum, in Ordnern einsortiert und chronologisch penibel aufgestellt. Wow – welch Arbeit, Liebe und Begeisterung hier spürbar ist, welche Schätze hier verborgen sind und welche Pläne in Zukunft noch auf diese Villa warten.

Ich komm ganz sicher wieder, ziehe meinen Hut bereits jetzt vor der großartigen Leistung aller Beteiligten und bin froh, dass dieser Bereich der Kultur in Wien einen würdigen Raum gefunden hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s